Entschädigung wegen Quarantäne: Wann und wie?

Diese Entschädigung richtet sich an Personen, die nicht selber am Virus erkrankt sind, aber aufgrund von Kontakt mit einer positiv getesteten Person in Quarantäne sind. Die Quarantäne muss ärztlich oder behördlich angeordnet sein. Eine Selbst-Isolation genügt für den Anspruch nicht.

Habe ich bei Selbstquarantäne Anspruch auf Entschädigung?
Sie haben keinen Anspruch auf Entschädigung, wenn Sie sich aufgrund der Meldung in der SwissCovid App in Selbstquarantäne begeben. Für den Anspruch ist auch in solchen Fällen die behördliche oder ärztliche Anordnung notwendig.

Habe ich Anspruch auf Entschädigung, wenn ich in ein Risikogebiet reise?
Wenn Sie ab dem 6. Juli 2020 in ein Risikogebiet reisen und sich nach der Einreise in die Schweiz in Quarantäne begeben müssen, haben Sie keinen Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz. Das Bundesamt für Gesundheit führt eine Liste der Staaten und Gebiete mit erhöhtem Ansteckungsrisiko. Die Liste wird regelmässig angepasst: Liste der Staaten und Gebiete mit erhöhtem Ansteckungsrisiko

Gibt es die Entschädigung auch für Arbeit zu Hause (Home Office)?
Nein, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten können, haben Sie keinen Anspruch auf Entschädigung. Ausserdem müssen Sie zum Zeitpunkt des Erwerbsunterbruchs in der Schweiz gewohnt oder in der Schweiz erwerbstätig gewesen sein.

Wann beginnt und wann endet der Anspruch auf Entschädigung?
Er beginnt am Tag, an dem alle Voraussetzungen erfüllt sind, frühestens am 17. März 2020. Der Anspruch endet mit Aufhebung der Quarantäne, spätestens aber, wenn 10 Taggelder ausbezahlt worden sind.

Wie hoch ist die Entschädigung?
Sie beträgt 80 Prozent Ihres durchschnittlichen Erwerbseinkommens vor Beginn des Anspruchs, höchstens aber 196 Franken pro Tag.

Gibt es die Entschädigung auf jeden Fall?
Wenn Sie bereits Leistungen einer Krankentaggeldversicherung beziehen, haben Sie keinen Anspruch auf die Entschädigung.

Wie komme ich zur Entschädigung?
Füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es uns als PDF-Datei per E-Mail.
Die Leistungen zahlen wir Ihnen monatlich rückwirkend aus.

Bis wann kann ich die Entschädigung anmelden?
Melden Sie sich bis spätestens 16. September 2020 für die Corona Erwerbsersatzentschädigung an. Ab dem 17. September 2020 können Sie keine neuen Ansprüche mehr geltend machen und keine rückwirkenden Neuberechnungen mehr verlangen.

Coronavirus

Corona Erwerbsersatzentschädigung:
Hier finden Sie alle Informationen