Wer in einem Nicht-Vertragsstaat für einen Schweizer Arbeitgeber arbeitet, kann weiterhin in der AHV, IV, EO und Arbeitslosenversicherung versichert bleiben. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:  

  • Arbeitsverhältnis mit einem Schweizer Arbeitgeber
  • Mindestens fünf Jahre ununterbrochen obligatorisch oder freiwillig versichert bei der AHV/IV
  • Einverständnis von Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Das Gesuch muss spätestens sechs Monate nach dem Tag, an dem die Voraussetzungen für die Weiterführung der AHV/IV/EO/ALV erfült sind, eingereicht werden. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Weiterführung der Versicherung nicht mehr möglich

Die freiwillige Weiterführung der obligatorischen Versicherung ermöglicht Arbeitnehmenden, die in einen Nicht-Vertragsstaat entsandt werden, den Versicherungsschutz in der Schweiz aufrechtzuerhalten. Sie nehmen damit eine mögliche Doppelversicherung in Kauf.

Unsere Öffnungszeiten an Weihnachten/Neujahr

Vom 24. bis und mit 26. Dezember 2019 sowie vom 31. Dezember bis und mit 2. Januar 2020 ist die Ausgleichskasse / IV-Stelle Zug geschlossen. Am 27. und 30. Dezember 2019 sowie am 3. Januar 2020 haben wir jeweils von 8.30 bis 17 Uhr für Sie geöffnet.

Wir wünschen Ihnen wundervolle Weihnachten und einen starken Start ins 2020!