Seit 1. Juli 2008 wird in der AHV (und IV sowie in der Erwerbsersatzordnung EO, also in der 1. Säule) die 13-stellige Versichertennummer angewendet. Mit ihr sind keine Rückschlüsse auf Personen mehr möglich. Sie ist völlig anonym und zufällig und wird nur einmal vergeben. Die drei ersten Zahlen bilden den Ländercode (756 für Schweiz). Die Zahlen der 4. bis 12. Stelle sind Zufallszahlen und die 13. Stelle ist die Prüfziffer. 

Keine automatische Zustellung mehr seit 1. Januar 2017

Seit 1. Januar 2017 erhalten Versicherte den Versicherungsausweis nicht mehr automatisch. Sie können aber bei Bedarf einen Ausweis bestellen. Auf dem Versicherungsausweis im Kreditkartenformat sind Name und Vorname, Geburtsdatum und AHV-Nummer angegeben. Diese Informationen sind auch auf der von den Krankenversicherungen ausgestellten Versicherungskarte verfügbar.