Bei Arbeitnehmenden, die regelmässig in mehreren Ländern der EU oder der EFTA arbeiten, übernimmt der Wohnsitzstaat die Koordination. In der Regel gelten nur die Rechtsvorschriften eines Mitgliedstaates. Die zuständige Sozialversicherung stellt eine A1-Bescheinigung aus. Diese legt fest, welche Rechtsvorschriften anzuwenden sind.

In vielen Ländern kontrollieren die zuständigen staatlichen Stellen, ob Arbeitnehmende sozialversichert sind. Die A1-Bescheinigung weist dies nach.

Corona-Entschädigungen

Neue Regelungen ab dem 17. September 2020

Der Bundes­rat hat die COVID-19-Verordnung Erwerbs­ausfall geändert und verlängert. Somit kann die Ent­schädigung in bestimmten Fällen ab dem 17. September 2020 weiter­hin ausbezahlt werden. Dazu ist eine neue Anmeldung erforder­lich. Weitere Informationen finden Sie hier.