Die IV-Stellen übernehmen bei versicherten Personen vor dem vollendeten 20. Altersjahr die Kosten für medizinische Eingriffe zur Behandlung gewisser angeborener Leiden. Zudem haben versicherte Personen vor dem 20. Altersjahr unter gewissen Umständen Anspruch auf chirurgische Eingriffe sowie Physio- und Psychotherapien, sofern diese massgeblich zur Erhöhung der Erwerbsfähigkeit beitragen.

Die Kosten für Behandlungen von Krankheiten und Unfallverletzungen, die sich nicht unmittelbar auf die Erwerbsfähigkeit auswirken, übernehmen im Gegensatz dazu die Kranken- und Unfallversicherer. Diese sind auch für alle medizinischen Eingriffe bei über 20-jährigen Versicherten zuständig.

Anders als die Krankenversicherer richten die IV-Stellen die vollen Kosten aus und stellen keine Selbstbehalte in Rechnung.

Coronavirus - Wir bleiben erreichbar

Corona Erwerbsersatzentschädigung: Hier finden Sie Informationen

Unser Empfang/Schalter ist bis auf Weiteres geschlossen. Wir sind telefonisch +41 41 560 47 00 oder per E-Mail für Sie da. Wir haben aktuell sehr viele Anrufe. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn Sie einen Moment warten müssen.

Möchten Sie Unterlagen vorbeibringen? Legen Sie diese in den Briefkasten der Ausgleichskasse oder IV-Stelle links von unserem Haupteingang.

Wir stellen für die Bevölkerung und die Wirtschaft im Kanton Zug weiterhin einen funktionierenden Betrieb sicher: Alle Leistungen wie AHV-/IV-Renten, Ergänzungsleistungen, Familienzulagen etc. zahlen wir korrekt und rechtzeitig aus.